PI Mitterfellner

Sachstandsbericht Klimawandel 2014

25.09.2014 - Der erst kürzlich veröffentlichte Österreichische Sachstandsbericht Klimawandel 2014 hat erneut aufgezeigt, dass der Klimawandel stattfindet und hauptsächlich durch menschliche Aktivitäten verursacht wird.

Unverminderte Emissionen lassen einen Temperaturanstieg um mind. 3 Grad Celsius bis zum Ende des Jahrhunderts erwarten. Diese Tatsache rückt den Ausbau erneuerbarer Energieträger und Energieeffizienz weiter in den Mittelpunkt.

Für das Bergland Österreich scheint die Nutzung der Wasserkraft von jeher als sehr geeignet: alte Wasserräder und Hammerwerke erinnern uns daran. Nicht nur, dass beim Neubau bzw. der Revitalisierung von Wasserkraftwerken nahezu 100 [%] der Wertschöpfung im Land bleiben und somit Arbeitsplätze gesichert werden, sondern auch die aufgrund der europäischen Wasserrahmenrichtlinie strengen ökologischen Kriterien bei der Errichtung der Anlagen stellen die Wasserkraft an die Spitze erneuerbarer Energieträger. 

Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014:
http://www.apcc.ac.at/

 

Koerbler